123, New Lenox Chicago, IL 60606
For a Free Consultation, Call 770-483-8640
Das Rattenproblem gibt es immer noch……
So kommen Ratten ins Haus
In Deutschland treiben vor allem die Wanderratte (Rattus norvegicus) und die weniger stark verbreitete Hausratte (Rattus rattus) ihr Unwesen. Beide Arten können sehr gut klettern, die Wanderratte liebt außerdem das Wasser und kann schwimmen, weshalb sie sich gerne in Kanalisationen niederlässt und von dort aus in Gebäude eindringt.
Ins Haus dringen die Tiere durch Türspalten, Risse und Fugen ein. Dabei genügen ihnen schon Spalten und Löcher von zwei Zentimetern, um sich hindurch zu zwängen. Im Haus lassen sie sich dann in lichtgeschützten Bereichen wie Keller, Dachboden oder auch Aufzugsschächten nieder. Insbesondere wenn man häufiger Lebensmittelreste im Ausguss oder der Toilette entsorgt, können auch diese ein Einfallstor für Wanderratten sein.
Ratten sind eigentlich Vegetarier. Zur Not fressen die Tiere aber auch Papier, Leder, Seife, Textilien, Holz, Würmer, Insekten, kleine Vögel und was sonst noch da ist.
Rattengift nur noch in Profi-Hand
Ratten gelten als gefräßig, dreckig, als Krankheitsüberträger – ein sagenhaft schlechter Ruf! Kein Wunder, dass viele die Tiere loswerden wollen. Das Mittel der Wahl ist Rattengift. Es ist das einzig wirksame Mittel gegen Ratten, aber gefährlich für den Menschen, für Haustiere und auch für andere Wildtiere, die nicht bekämpft werden sollten wie etwa Schleiereulen und Mäusebussarde. Neue Rattengifte werden nur unter strengen Auflagen zugelassen und nur an Profis verkauft. Rund 870 Tonnen Giftköder werden jährlich in Deutschland gegen Ratten und Mäuse ausgelegt.
Rattengift funktioniert heute anders
Ratten sind Rudeltiere. Sie brauchen Artgenossen und achten auch auf sie. Frisst eine Ratte einen Giftköder und verendet daran, schreckt das andere Ratten ab. Sie fressen den Köder nicht mehr.
Rattengift funktioniert deshalb heute anders als früher: Die tödliche Wirkung setzt zeitverzögert ein. Ratten, die das Gift gefressen haben, sterben erst einige Tage später. So schöpfen andere Ratten keinen Verdacht und fressen den Giftköder ebenfalls.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Jetzt Anrufen